Projektdaten

Kategorie
  • Siedlungswasserwirtschaft
Auftraggeber
Enwor & WAG Nordeifel mbh
Projekt
Planung und Bau eines Bodenfilterbeckens an der K 16 bei Monschau
Zeitraum
2019-2023
Monschau

Retentionsbodenfilterbecken

Bislang wird das Niederschlagswasser von der K13 unbehandelt ĂŒber einen Mischwasserkanal und einen Vorfluter in einen Bach geleitet. Um dies zu Ă€ndern, sollte ein Retentionsbodenfilterbecken (RBF) gebaut werden. Es behandelt und reinigt das Regenwasser, bevor es in ein GewĂ€sser abgeleitet wird. Das Becken filtert Partikel aus dem Regenwasser und verringert so die Belastung von GewĂ€ssern durch Schmutz und Schadstoffe. Überflutungen werden verhindert, indem das Regenwasser zurĂŒckgehalten und anschließend kontrolliert und gereinigt weitergegeben wird. Retentionsbodenfilterbecken tragen dazu bei, die QualitĂ€t von OberflĂ€chengewĂ€ssern zu schĂŒtzen und die Auswirkungen von Starkregenereignissen auf die Umwelt zu reduzieren. Die Niederschlagswasserbehandlung erfolgt durch chemisch-physikalische und biologische Prozesse (Sedimentation, Adsorption gebundener und gelöster Stoffe etc.) infolge der Durchströmung des Filteraufbaus innerhalb des Retentionsbodenfilterbeckens.
Die FilterflĂ€che ist etwa 400 mÂČ groß, der Filter ist 50 cm dick und hat eine Kunststoffabdichtung. Das gefilterte Wasser wird durch Leitungen dem GewĂ€sser zugefĂŒhrt. Eine Besonderheit ist die Pflanzung von Schilf als zusĂ€tzliche Filterschicht, wobei eine vollstĂ€ndige Leerung des Beckens trotzdem möglich ist.

Sie möchten ein Projekt realisieren? Wir beraten!